12. Januar 2014

SWR Fernsehbeitrag - Alterssimulation und demografischer Wandel

Anlässlich der Tagung des NAR (Netzwerk AlternsfoRschung) in Heidelberg am 10.01.2014 zum Thema Alterssimulation sendete der SWR einen Beitrag in der Sendung Landesschau Baden-Württemberg. Der Beitrag zeigt den Nutzen der Alterssimulation bei der Bewältigung der Aufgaben des demografischen Wandels und wie ein besseres Verständnis für die zunehmende Anzahl älterer Menschen erreicht werden kann.

Alterssimulationsanzüge stärker in der Pflege nutzen

dpa/Uwe Anspach
Das fordert der Altersexperte Dr.
Andreas Lauenroth anlässlich
einer Tagung am 10.01.2014, zu
der er Fachleute aus Praxis und
Wissenschaft nach Heidelberg
eingeladen hatte. Dr. Lauenroth
ist wissenschaftlicher Mitarbeiter
des renommierten Netzwerk
AlternsfoRschung NAR an der
Universität Heidelberg. Anlass
der Tagung war eine Studie, die
unserem Alterssimulationsanzug
GERT eine gute Simulation des
Gangverhaltens bescheinigte.

Außerdem wurde von der NAR-Psychologin Laura I. Schmidt untersucht, wie sich die Selbsterfahrung auf die Einstellung zum Alter auswirkt. Die Probanden erlebten mehrheitlich, dass das Leben im Alter beschwerlicher sein kann als zuvor gedacht. Sie bestätigten aber vor allem, dass sie die Simulation für sehr realitätsnah halten.

Anwender der Alterssimulation aus verschiedenen Unternehmen und Institutionen, wie der Daimler AG, der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH aber auch der PR-Experte Jürgen Kupferschmid berichteten zudem darüber, wie sie unseren GERT erfolgreich in der Praxis einsetzen.

Link zu einer dpa-Meldung auf focus.de anlässlich der Tagung